«zäme da»

Ein Tandemprojekt zur Unterstützung von geflüchteten Personen in den Bezirken Uster, Pfäffikon, Hinwil und Meilen.

Das Tandemprojekt «zäme da» bringt Freiwillige aus der lokalen Bevölkerung mit geflüchteten Personen zusammen, um ihnen das Ankommen und Einleben in der Schweiz zu erleichtern.

Tandem – darum geht’s:

  • Für geflüchtete Personen ab 18 Jahren mit Status F, B oder S: Unterstützung und Begleitung im Alltag, zum Beispiel beim Kennenlernen des Wohnortes, beim Deutsch sprechen, bei allgemeinen Fragen oder gemeinsamen Aktivitäten in der Freizeit.
  • Für Freiwillige aus der lokalen Bevölkerung: Sinnstiftendes Engagement im Migrationsbereich.
  • Regelmässige Treffen der Tandem-Teams während mindestens einem halben Jahr und mindestens vier Stunden pro Monat.
  • Die Tandem-Teams werden durch eine lokale Koordinationsperson eingeführt, begleitet und mit Weiterbildungen unterstützt.
  • Das Tandemprojekt „zäme da“ ist für alle kostenlos.

Zitate beteiligter Personen

„Die Begegnungen im Tandem sind für mich eine Tür zu allem Neuen hier in der Schweiz“

Geflüchtete Person

„Sie öffnet mir Welten, die für mich nur schwer vorstellbar sind“

Freiwillige Person über ihre Tandempartnerin